Blickwinkel: Gegen das Vergessen, für ein Erinnern und Verstehen.

Wenn auch die Geschehnisse des 2. Weltkrieges und seine Ereignisse in den Konzentrationslagern wohl fernab jeglicher Begreifbarkeit bleiben werden, so können Teilbereiche und verschiedene Blickwinkel sehr wohl verständlich, interessant und ansprechend aufbereitet und gestaltet werden.  Mit diesem Projekt soll jedem, unabhängig vom Wissensstand, ein Zugang zu diesem Thema ermöglicht werden. Mit dem Ziel, im Anschluss selber weiter forschen und recherchieren zu können.

Die Ausgangsbasis:

Das Konzept und die erste Umsetzung dieser Hefte erfolgte im Zuge meiner Bachelorarbeit an der NDU, Details gibt es hier: zum Projekt!

Blickwinkel – Gegen das Vergessen, für ein Erinnern und Verstehen.
Blickwinkel – Gegen das Vergessen, für ein Erinnern und Verstehen.

Wie gehts weiter?

Meine selbst von Hand gebundenen Hefte stehen jetzt also bei mir im Regal, doch sie möchten mehr – nämlich von interessierten Leuten gelesen werden! Der Bedarf an gut aufbereiteten Artikeln, die weniger bekannte Blickwinkel beleuchten, sind definitiv vorhanden.

Die Inhalte können von Schülern als Ergänzung zum Geschichtsunterricht genutzt werden oder geschichtsinteressierten Personen jeden Alters dienen, die mehr über die damalige Zeit und ihre Facetten wissen möchten.

Die Artikel bilden kein abgeschlossenes Manifest, sondern sind aufbereitete Geschichten, die zum Hinterfragen und auch Weiterforschen einladen sollen. Die gesamten Inhalte sind selbst geschrieben, auch mit Unterstützung des Institut für Jüdische Geschichte Österreich.

Auf Basis des finalen BA-Projektes soll jetzt aus den verschiedenen Heften ein überarbeitetes Buch werden, das 2022 erscheinen soll. Damit ich dieses Vorhaben stemmen und realisieren kann, würde ich mich sehr über Unterstützung freuen. Über „gofundme“ gibt es diese Möglichkeit jetzt.

Du möchtest mich unterstützen?

Dann sage ich gleich mal vielen herzlichen Dank! Jeder Beitrag wird mir helfen.

Sarah Wehinger
Foto: theresamariadirtl.com

Ein komplexes Thema dank unterschiedlichen Blickwinkeln verständlich zu machen – das möchte ich hier erreichen!

In der heutigen, immer hektischeren Welt sind kurze Artikel im Web zum Standard geworden, schnell scrollen, schnell klicken und am liebsten auch noch komplexe Bücher in zehn Minuten zusammengefasst auf dem Silbertablett serviert bekommen. Aber gewisse Dinge kann man nicht einfach reduzieren, nicht einfach ausdrücken, weil es keine einfachen Themen sind.

Nächste Schritte:

Blickwinkel Skizze
Blickwinkel Skizze

2022 möchte ich die bestehenden Inhalte sichten, überprüfen, ergänzen und erweitern um ein rundes und stimmiges Gesamtwerk zu erhalten. Auch gestalterisch muss was angepasst werden, um dieses Buch auch in einer höheren Auflage produzieren zu können. Dann folgt noch Lektorat und Korrekturläufe. Bis das Endprodukt endlich in den Händen gehalten werde kann, ist es also noch ein längerer Weg. Ich freue mich aber schon ihn zu gehen.

Du möchtest mich unterstützen?

Dann sage ich gleich mal vielen herzlichen Dank! Jeder Beitrag wird mir helfen.